HeuteWochenendekompl. Programm
ExpressTicket
zurücksetzen

Was möchten Sie?

Film wählen oder Zeitpunkt wählen

Home

Heute im Programm:

SIEBENSEKUNDEN - DER TRAUM VOM FLIEGEN

SIEBENSEKUNDEN schenkt dem Frauenskispringen die Aufmerksamkeit, die der Sport verdient und will anderen Frauen und Mädchen Mut machen, ihre Träume zu leben. Es ist ein Film über die Leidenschaft, den Mut und das Durchhaltevermögen unserer Protagonistinnen auf ihrem Weg zum Fliegen. Wofür sie heute eintreten, öffnet der nächsten Generation neue Türen. Und es gibt noch viele Türen, die geöffnet werden müssen.

Die besten Skispringerinnen der Welt bereiten sich auf ein historisches Ereignis vor: Skifliegen, die Königsdisziplin ihres Sports mit Flügen weit über 200 Meter, soll nicht mehr nur den Männern vorbehalten sein. SIEBENSEKUNDEN begleitet Katharina Schmid geb. Althaus (GER) und Eva Pinkelnig (AUT), zwei Ausnahmetalente der Weltspitze, auf ihrem Weg zum ersten Flug von der größten Flugschanze der Welt und zeigt, welche Leidenschaft und Überzeugung es braucht, sich überhaupt an den Start zu trauen.

!!! Am 05.06. im Anschluss an den Film Publikumsgespräch mit der Regisseurin Martina di Lorenzo. !!!

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Ruinenschleicher & Schachterleis - München nach 1945

Die spannende Stadtgeschichte Münchens nach 1945 durch Interviews mit Zeugen dieser Zeit erlebbar machen – das ist unsere Motivation, diesen Film zu produzieren.

Wer könnte diese für unsere Stadt so bedeutende Epoche und ihr Lebensgefühl besser und authentischer vermitteln, als die Menschen, die nach den Hungerjahren der Nachkriegszeit den rasanten Aufstieg Münchens – wie Phönix aus der Asche – erlebt und mitgestaltet haben, also die Zeugen dieser Zeit?

Wir sind ein Team von 6 Menschen aus der Region München, die sich zusammengefunden haben, um den nachfolgenden Generationen durch einen Film zu vermitteln, wie es war, als Kind oder Jugendlicher in unserer Stadt kurz nach dem Krieg aufzuwachsen. Welches Lebensgefühl hatten die Menschen damals? Welche Träume nach so viel Leid, Zerstörung und Hunger? Und was gab Ihnen (Lebens)Mut in dieser schwierigen Zeit?

Was prägte den Alltag der Kinder und jungen Erwachsenen? Welchen Einfluss hatten die Präsenz der amerikanischen Soldaten und ihre Musik auf junge Menschen in unserer Stadt? Wonach sehnte sich die Jugend in dieser Zeit am meisten? Wurde die Kriegsvergangenheit verarbeitet? Gelang die Integration der unzähligen Flüchtlinge? Wenn ja, wodurch?

Mit diesem Film wollen wir ein Portrait der Nachkriegsgeneration und dieser so wichtigen Epoche der Stadt skizzieren, mit einer lebensnahen und authentischen Mischung aus Interview-Sequenzen, Fotos und Filmausschnitten aus dieser Zeit.

2021/22 haben wir 36 Zeitzeugen befragt, um aus ihren Erzählungen genau dieses Lebensgefühl herauszufiltern. Vertreten sind die Jahrgänge 1928 bis 1952. 14 Frauen und 22 Männer.

Die drei Hauptakteure der Projektgemeinschaft sind rein ehrenamtlich tätig: Angelika Wimbauer, Dr.Lutz Eigel und Michael von Ferrari.

Hier gehts zum Trailer / Bericht aus der Abendschau - Der Süden - BR Fernsehen:  https://www.ardmediathek.de/video/abendschau-der-sueden/muenchen-nach-dem-krieg/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvLzhhZDBmODZhLTE0NzYtNGM5ZC05NTRkLWI2ODEwODE0MzlmMQ

Am 16.06.24 um 11 Uhr laden wir zur Matinee mit anschließendem Filmgespräch mit Michael von Ferrari ein.